Neueste Meldungen

Letzte Aktualisierung vom  05.10.2019               sowie weiter unten das               Nachrichten-Archiv 

 

Hinweis: Den DMV-Terminkalender mit Motorsportveranstaltungen aus dem nat. und internationalen Bereich  - stets auf dem neuesten Stand - finden Sie unter www.dmv-motorsport.de

Einen Nachruf  auf Helmut Hagemann finden Sie bei uns unter "Home".

 

 
 
 
Von unserem Mitgliedsverein EisspeedwayUnion Berlin e.V. im DMV erhielten wir einen Bericht über die Jahreshauptversammlung 2019, die am 28.9.19 stattfand. Er ist unter
 
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=721597308357913&id=505205223330457&sfnsn=mo
 
erschienen.

 

 

 

 

Nachrichten-Archiv 

 

 

 
 

DER KARTENVORVERKAUF FÜR DIE MANNSCHAFTS-WM 2020 BEGINNT IM SPÄTHERBST 2019!

MSJ Mitgliedschaft goes Family Light

Ab dem 01. Juli 2018  wird die MSJ Mitgliedschaft in Kombination mit einem Elternteil kostenlos.
In der Mitgliedschaft „Family Light“ bezahlt das Elternteil den normalen Tarif der Vollmitgliedschaft (54,- €). In diesem Preis ist die kostenlose Mitgliedschaft eines Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr enthalten.

Der Geldbeutel wird somit um 25,- Euro  pro Jahr entlastet.

Die MSJ Einzelmitgliedschaft entfällt.

Family Light für 54,-- € :     Ermäßigte DMV Mitgliedschaft für ein Elternteil und ein Kind bis 18 Jahre

Unfallversicherung: Automatisch bei Vereinstätigkeiten und bei Motorsportunfällen innerhalb genehmigter Veranstaltungen (Umfang oder Einschränkungen siehe Sportversicherungsvertrag)
Pannenhilfeservice: DMV-Pannendienst 24 Std. bundesweit
Wildschadenbeihilfe: Bei nachweisbaren Unfällen mit Haarwild
Mitgliederzeitschrift DMV Inside: 4 x pro Jahr unser Verbandsmagazin mit allem rund um den Motorsport
Vergünstigungen bei diversen DMV Veranstaltungen und Serien: Eintrittspreise und Teilnahme
Sportliche Beratung: Bei allen Fragen rund um den Motorsport
Ermäßigte Lizenzgebühren und Sportpaket: Bspw. bei Beantragung der DMSB-C-Lizenz 10,- € Erstattung zur nächstfolgenden Beitragsrechnung


Auf www.dmv-motorsport.de (Rubrik "Mitglied werden") finden Sie die Anmeldemöglichkeiten für Neumitglieder.

Fragen? Ansprechpartner:
DMV Club- & Mitgliederbetreuung, Milan Zivojinovic
Mail: zivojinovic@dmv-motorsport.de

Tel.: 069/695002 11

 

 

Hallo Biker,

der M.C. Hermsdorf e. V. (http://www.mchev.de) organisiert dieses Jahr zum fünfzehn Mal die Sonnenhofroute. Diese Demonstration soll auf das Wirken der Björn-Schulz-Stiftung (http://www.bjoern-schulz-stiftung.de) zur Betreuung schwerstkranker Kinder und Jugendlicher sowie deren Familien aufmerksam machen. Die Björn-Schulz-Stiftung betreibt in Berlin Pankow das Kinder Hospiz „Sonnenhof“.

Dieses Jahr findet die Sonnenhofroute am 08.09.2019 statt und wir fahren für behinderten gerechte Tische für die Kinder des Sonnenhofes.

Sämtliche Startgelder, Spenden und Erlöse der Tombola der Sonnenhofroute werden auch dieses Jahr zu 100% an die Björn-Schulz-Stiftung übergeben.

Wir treffen uns ab 8:30 Uhr zum Bikerfühstuck und starten pünktlich um 10:00 Uhr auf unserem Vereinsgelände in der Scharnweber Str. 81a in 13405 Berlin (http://www.mchev.de/blog/anfahrt/).

  • Unsere Ziele sind in diesem Jahr:
  • Landgut Stober in Nauen 50 Km / 60 Minuten­­­­
  • Die Kuhhorster in Kuhhorst 35 Km / 40 Minuten
  • TÜV Rheinland in Lehnitz ca. 60 Km / 60 Minuten­­
  • Abschlusskundgebung und Tombola beim M.C. Hermsdorf e. V. ca. 30 Km / 45 Min, geplante Ankunft ca. 16:00 Uhr.

Bitte meldet Eure Teilnahme über unser Homepage  an http://www.mchev.de/blog/anmeldung-shr19/ und sichert Euch alle Vorteile der Sonnenhofroute. Die Unterstützung sollte ein freiwilliges Startgeld von wenigstens € 10,- Wert sein.

Unter dem Stichwort „Sonnenhofroute“ könnt Ihr das Startgeld auf das Vereinskonto des M.C. Hermsdorf e.V. überweisen.
Konto: DE19 1002 0890 0610 1516 39 (HypoVereinsbank).

Alle wichtigen Informationen zum Kolonnenfahren haben wir hier zusammengestellt: http://www.mchev.de/blog/wichtige-informationen-zur-sonnenhofroute

Viele Grüße,

Das Sonnenhofroute-Team
www.mchev.de

 

 

 

Jahreshauptversammlung der DMV Landesgruppe Nordost e.V. am Sonnabend, den 26.01.2019, High Noon:

 

 

EINLADUNG

 

Die DMV Landesgruppe Nordost e.V. lädt alle Mitglieder ein zur

 

Jahreshauptversammlung 2019

 

am Sonnabend, den 26. Januar 2019 um 12:15 Uhr in das das Restaurant Poseidon in Berlin-Schmargendorf, Fritz-Wildung-Straße 7 a, 14199 Berlin. N.B.: Einlass ab 11:45 Uhr.

 

Anreise mit dem ÖPNV:                                               S-Bhf. Hohenzollerndamm

Mit eigenen Fahrzeugen:           Über die A 100,   Ausfahrt 13  (Hohenzollerndamm)      Richtung Zehlendorf, an der ersten. Ampelkreuzung links in die Cunostraße, dann links Fritz-Wildung-Straße, bis zum Wendekreis.

Parkmöglichkeit:                       Auf dem Gelände des MSC Berlin (am Wendekreis links)

 

 

 

Tagesordnung:

 

  1. Begrüßung
  2. Ehrungen
  3. Berichte des Vorstandes
  4. Aussprache
  5. Haushaltsplan 2019 und Abstimmung darüber
  6. Bericht der Kassenrevisoren
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Bestimmung des Wahlleiters
  9. Wahlen (Gruppe II)
  • Vorstandsmitglied für Brandenburg                              z. Zt.               Frank Peter
  • Vorstandsmitglied für Mecklenburg-Vorpommern        z. Zt.               Dietmar Kielmann
  • Vorstandsmitglied für Motorrad-Biathlon                      z. Zt.               Stefan Schmidt
  • Vorstandsmitglied für die MSJ                                     z. Zt.               Michael Groth
  • Kassenrevisoren                                                    auf Vorschlag durch die Versammlung
  1. Verschiedenes

 

Anträge an die JHV sind schriftlich bis zum 11. Januar 2019 (vorliegend) zu richten an die Geschäftsstelle der DMV LG Nordost e.V., Finkenkruger Str. 35, 14612 Falkensee.

 

Für den Vorstand

     Carl Brucke

    Vorsitzender

 

 

 

Hier ein Hinweis der Eisspeedwayunion Berlin:
 

 

Der Kartenverkauf hat begonnen:                     https://www.eisspeedwayberlin.de/de/ticket.php

 

Meldung zum Motorrad-Biathlon:

 

15.07.2018: Die Website ist nach Überarbeitung wieder verfügbar. Die während der Down-Zeit der Website vom 26.05. bis zum 15.07.2018 noch nicht hier veröffentlichten Ergebnisse sind aktualisiert worden. Die Veranstalter-Ausschreibung für die Läufe am 25./26.08.2018 sind unter Downloads verfügbar. Außerdem wurde das Einschreib-Formular für die Einzelwertung erneuert. (JG) 

 

Mein Kommentar zum Sommeranfang:
(Das war Anfang Juni 2018)          
 
Liebe Motorsportfreunde in den Vereinen,
 
es ist jetzt sicherlich richtig und wichtig, nun aufmerksam alle Aktivitäten des Vereins dahin zu überprüfen, ob wegen der neuen Bestimmungen aus der DS-GVO von althergebrachten und bestens eingeführten Verhaltensweisen, z.B. der Ergebnisveröffentlichung an einem "Schwarzen Brett" oder im Internet auf der Vereins- oder gar Verbandsseite, Korrekturen anzubringen sind.
 
Nach meiner Einschätzung haben aber Vereine ein berechtigtes Interesse an diesen Veröffentlichungen - sie sind daher berechtigt und somit auch zukünftig legal.
 
Ebenso stimmen alle Teilnehmer (bei Minderjährigen deren Erziehungsberechtigte) mit Abgabe der Nennung zu einer Veranstaltung oder einer Jahresserie dieser über ein Jahrhundert alten Praxis zu; implizit und konkludent - wie die Juristen sagen.
Schon immer konnte im Motorsport unter einem Pseudonym gestartet werden - dann erschien der "bürgerliche" Name nirgendwo in den Teilnehmer- und Ergebnislisten.
 
Für alle vor dem 25. Mai 2018 abgegebenen Nennungen besteht außerdem natürlich Bestandsschutz. Gleiches gilt für alle bestehenden Mitgliedsverhältnisse - niemand muß einen neuen Mitgliedsantrag mit Datenschutzerklärung abgeben. Anders jedoch bei Neuaufnahmen und neuen Nennungen - da ist es bestimmt sicherer, diese Erklärung dem neuen Teilnehmer oder Mitglied abzuverlangen. Übrigens: die Worte Teilnehmer und Mitglied beziehen natürlich alle Geschlechter mit ein, auch ohne das berühmt-berüchtigte "Gender-Sternchen". Herzlich Willkommen natürlich allen Teilnehmer*innen.
 
Und zum Schluss und zum Trost: Nicht Abmahnvereine und -anwälte sind für uns Vereine zuständig, die sich vielleicht nicht ganz richtig zum Datenschutz positionieren, sondern die jeweiligen Landesdatenschutzbehörden - und die erklären immer wieder, sie wollten uns im Fall der Fälle beraten und nicht bestrafen.
Also bitte nicht das sprichwörtliche Kind mit dem Bade ausschütten und gleich den gesamten Internetauftritt löschen. Aber eine Datenschutzerklärung sollte dann doch vielleicht bald zu jedem Impressum hinzugefügt werden.

 

In diesem Sinne alles Gute zum Sommeranfang
Carl Brucke

 

Lesen Sie den Ratgeber aus dem Südwesten:

https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/wp-content/uploads/2018/05/Praxisratgeber-f%C3%BCr-Vereine.pdf

 

Hierzu eine Zusammenfassung speziell für Vereine mit bestem Dank nach Baden-Württemberg:

Ein Verein muss zur Betreuung seiner Mitglieder deren personenbezogene Daten verarbeiten.
Das beginnt beim Eintritt in den Verein. Dabei dürfen aber nur solche Daten erhoben werden, die für die Begründung und Durchführung der Mitgliedschaft erforderlich sind.
Innerhalb des Vereins sind die Aufgaben in der Regel abgegrenzt und bestimmten Funktionsträgern zugewiesen. Wer für was zuständig ist, wird durch die Satzung oder die Geschäftsordnung des Vereins bestimmt. Für den Umgang mit den Mitgliederdaten gilt, dass jeder Funktionsträger nur die für die Erfüllung seiner Aufgaben erforderlichen Mitgliederdaten kennen, verarbeiten und nutzen darf. Diese dürfen grundsätzlich nur zu dem Zweck verwendet werden, zu dem sie der Verein erhoben hat und den er entsprechend seiner Satzung verfolgt. Nicht zulässig ist es, dass alle Mitglieder auf die Daten der anderen Mitglieder zugreifen können, es sei denn, dass der Vereinszweck gerade darin besteht, mit Menschen, die sich in derselben Situation befinden, in Kontakt treten und sich austauschen zu können. Dann ist die Verbreitung einer Mitgliederliste unter den Vereinsangehörigen datenschutzrechtlich möglich. Zweckmäßigerweise sollten die Vereinsmitglieder frühzeitig, zum Beispiel im Aufnahmeantrag, auf diese Möglichkeit hingewiesen werden und ggf. einer Weitergabe ihrer Daten widersprechen können. Auch ist die Nutzung der Mitgliederdaten für einen anderen legitimen Zweck ausschließlich dann zulässig, wenn der Verein oder ein Dritter ein berechtigtes Interesse an der Kenntnis der Daten hat und keine schutzwürdigen Interessen der Vereinsmitglieder entgegenstehen. Solche sollten am besten gleich beim Eintritt in den Verein angegeben werden.
In vielen Vereinen ist es üblich, Informationen über ihre Mitglieder an einem „Schwarzen Brett“ oder in Vereinsblättern bekannt zu machen. Das führt dazu, dass auch vereinsfremde Personen von persönlichen Angelegenheiten der Vereinsmitglieder Kenntnis erhalten können. Auch wenn derartige Veröffentlichungen für die Erreichung der Ziele des Vereins üblich und geboten sind – etwa Mannschaftsaufstellungen bei Sportvereinen -, müssen diese Mitteilungen unterbleiben, wenn ihnen schutzwürdige Belange der Betroffenen entgegenstehen. Deswegen sollte jedes Vereinsmitglied rechtzeitig informiert werden, was wann wo auf welchem Wege der Öffentlichkeit bekannt gemacht wird, damit der Veröffentlichung widersprochen werden kann. Das gilt grundsätzlich, allerdings mit viel engeren Grenzen, auch für die Verbreitung von Mitteilungen im Internet.
Die Mitgliederdaten eines Vereins sind nicht automatisch auch Daten eines Dachverbandes, dem der Verein angehört. Vielmehr ist der Dachverband datenschutzrechtlich wie eine „fremde“ Stelle zu behandeln. Personenbezogene Daten der Vereinsmitglieder dürfen dem Dachverband nur zur Verfügung gestellt werden, wenn dieser eine Aufgabe erfüllt, die letztlich auch im berechtigten Interesse des übermittelnden Vereines liegt.
In jedem Verein muss es für die Verwaltung der Mitgliederdaten eine sog. Datenlöschkonzeption geben. In dieser ist festzulegen, wann welche Daten der Mitglieder zu löschen sind. Dabei gilt die Faustregel, dass eine Löschung erst geboten, aber dann auch tatsächlich vorzunehmen ist, wenn nach dem Austritt eines Mitgliedes nicht mehr mit Rückfragen u. dgl. wegen der erloschenen Mitgliedschaft gerechnet werden muss.
Beachten Sie zu diesem Thema auch unser Merkblatt sowie die Einwilligungserklärung:

 

https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/wp-content/uploads/2018/05/Praxisratgeber-f%C3%BCr-Vereine.pdf
https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/wp-content/uploads/2013/03/Verein-Einwilligungserklärung-angepasst.pdf

Hier finden Sie uns

DMV Landesgruppe Nordost e.V.
Finkenkruger Str. 35
14612 Falkensee

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 172 300 97 26

Carl Brucke, Vorsitzender

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Carl Brucke